Euphonium

Das Euphonium hat seinen Namen aus dem Griechischen und bedeutet wohlklingend, denn genau das ist der Zweck des 1843 erfundenen Instruments – man wollte eben jenen tiefen und weichen Klang erhalten.

Seinen Einsatz findet das Euphonium hauptsächlich in Blaskapellen als Soloinstrument.

In unseren Kreisen gewinnt das Euphonium zunehmend Anerkennung im Bereich der symphonischen Blasmusik. Sogar Ragtimes und Konzerte, die ursprünglich für das Violoncello geschrieben wurden, gehören heute zum Repertoire.

Unser Unterrichtsmaterial motiviert und fördert die Fähig- und Fertigkeiten, sodass sich der Erfolg beim Üben schnell einstellt.

Lehrer

Markus Hensel